IGARI

IGARI 2018-10-03T10:36:45+00:00

IGARI

Institut für ganzheitliche Tiermedizin

Dozentenverbund

IGARI ist eine Vernetzung von naturheilkundlich interessierten, aktiven, ehrenamtlichen Privatpersonen, Tierheilpraktikern, Tierärzten, Ärzten, Homöopathen und Landwirten.

IGARI arbeitet an einer Verbreitung der Homöopathie in der Landwirtschaft, um beispielsweise den Antibiotikaeinsatz beim Rind zu reduzieren.

IGARI setzt sich zum Ziel, die nunmehr 200 jährige homöopathische Medizin und andere ganzheitliche Behandlungsmethoden beim Tier und hier speziell beim Rind weiteren Ärzte- und Bevölkerungskreisen nahezubringen. Dies geschieht durch Aus- und Fortbildungsseminare, Initiierung und Durchführung von medizinischen Forschungsarbeiten und Aufbau eines Dokumentationszentrums.

IGARI bietet therapeutische Serviceleistungen für ganzheitliche-, aber auch Komplementärmedizin im Rinderbereich an.

IGARI forscht und berät zu Fragen der ganzheitlichen Rindergesundheit. Beispielsweise kontrollieren und prüfen wir durch Einbeziehung von veterinärmedizinischen Untersuchungsanstalten wie der Food-GmbH, der Universität Jena, oder der Tiergesundheitsdienste verschiedene beim Rind relevante Futtermittel auf Inhaltsstoffe, oder aber auch Schadstoff-Rückstände. Durch Bestandsberatung, Erhebungen, spezielle Untersuchungen und Ausarbeitung eines komplementärmedizinischen Gesamtkonzepts auch in Verbindung mit dem Hoftierarzt wird der Gesundheitszustand Landwirtschaftlicher Milchviehbetriebe optimiert.

IGARI betreut etwa 7000 ganzheitlich behandelnde Landwirte in Deutschland und Österreich.

IGARI wurde 1997 gegründet von Birgit Gnadl, Dozentin für ganzheitliche Rindergesundheit, Fachbuchautorin (Klassische Homöopathie für Rinder) und Angela Lamminger, Dozentin für ganzheitliche Tiergesundheit (Schwerpunkt Rind, Pferd), Fachbuchautorin (Homöopathische Konstitutionstypen beim Rind).

Sinn von IGARI ist die generelle Förderung einer ganzheitlichen Rindergesundheit.

Tätigkeiten:

Getreu seiner Aufgabe, die Verbreitung der Homöopathie beim Rind zu fördern, ist IGARI auf vielfältigen Ebenen aktiv:

  • Regelmäßig stattfindende Fortbildungsseminare für Landwirte, Tierärzte, Studierende und Laien.
  • Erarbeitung von Konzepten um eine nachhaltige und ganzheitliche Rinderhaltung zu fördern.
  • Herausgeben von Büchern und Skripten über alternative Behandlungsmöglichkeiten beim Rind oder anderen Nutztieren.
  • Unterstützung und Prüfung von Projekten wie z.B. Facharbeiten.
  • Erstellen und Organisieren von Studien, bei neu auftretenden Krankheiten und erarbeiten von komplementärmedizinischen Therapieplänen.
  • Durchführung von Feldstudien zur Erhebung der Wirksamkeit Homöopathischer Mittel beim Nutztier (siehe Projekt „Übersee“ der Carl und Veronika Carstens-Stiftung).
  • Wissenstransfer durch Förderung,Vernetzung und Organisation regelmäßiger Treffen von homöopathisch arbeitenden Landwirten und Therapeuten.
  • Zertifizierung von Produkten verschiedener Hersteller, die dem Grundsatz von IGARI, (nachhaltig und ganzheitlich sinnvoll) entsprechen.

IGARI beschäftigt sich mit außergewöhnlichen Problemen und Krankheiten, welche besonders Milchviehbetriebe betreffen, z. B. Impfpflicht, Impfschäden, Blutschwitzen, chronischer Botulismus und vieles mehr.

Unser bewährtes Ausbildungs-Konzept:

Die Aus- und Fortbildung durch die IGARI zeichnet sich durch die langjährige Erfahrung der Dozentinnen in Lehre und Praxis aus.

Unseren Seminarteilnehmern wird fundiertes Wissen praxisorientiert und damit anschaulich und lebendig vermittelt. Schon während der Grundausbildung wird der Blick für Zusammenhänge und Besonderheiten geschärft, um ein eigenes therapeutisches Denken in Gang zu setzen, was besonders durch die umfangreichen, sehr ausführlichen Seminarskripte, die jährlich aktualisiert und überarbeitet werden, gefestigt wird.

Somit werden Therapeuten, Tierärzte und Landwirte ausgebildet, die aus einem umfassenden Wissen schöpfen und von den Erfahrungen ihrer Dozentinnen profitieren, um selbständig, eigenverantwortlich und erfolgreich zu arbeiten.

Unsere Zielgruppe:

Mit unserem Angebot wenden wir uns vor allem an landwirtschaftliche Betriebsleiter, aber auch an Studierende, Tierheilpraktiker und ganzheitlich denkende Tierärzte die eine anspruchsvolle sowie zeitlich und finanziell erschwingliche Ausbildung in Homöopathie beim Rind wünschen.

Des Weiteren sind wir lehrend tätig in verschiedenen Molkereien, Bioverbänden, Berufsschulen, Meisterkursen, Universitäten und weiteren Institutionen.

Zertifizierung von Qualitätsprodukten

Hersteller oder deren Produkte werden von IGARI auf Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, oder für die Rindergesundheit und Landwirtschaft sinnvoll, geprüft und durch die Schaffung einer geschützten Marke (siehe unten) gekennzeichnet. (z. B. Natursteinsalz aus Österreich, natürliche Antiparasitika oder spezielle Mineralfuttermischungen z. B. von Milkivit, oder eigene Mischungen der Raiffeisenlagerhäuser in Österreich).